Nan Quan Kung Fu Wai Dan Qi Gong
Nan Quan Kung FuWai Dan Qi Gong

Qi Gong

Qi Gong ist eine Bewegungsform zur Gesunderhaltung von Körper und Geist, mit der Stärkung und Harmonisierung des Qi im menschlichen Körper. Qi Gong ist eine alte Kunst die schon über tausend Jahre alt ist und sie gilt als eine der fünf Säulen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

 

 

Shiatsu - Demnächst

Shiatsu ist eine Entspannungsmassage aus Japan, die ihren Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin hat. Es wird an den Meridianlinien am Körper entlang massiert, wo der Shiatsu Praktiker mit den Handballen, dem Daumen, Ellenbogen und sogar mit dem Knie behandeln tut. Zudem kommen noch Dehnungen und Rotationen hinzu. Traditionell wird Shiatsu auf einem Futon auf dem Boden Prakitiziert.

 

Angebot:

Sie können uns auch buchen als Kursleiter für Fitnessstudios im Bereich Qi Gong

 

Partnerbetriebe:

www.mftwestend.de

www.mft-frankfurt.de

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Hung Gar Kuen Shaolin Kung FU

Hung Gar Kuen (auch Hung Kuen) ist eine alte südchinesische Kampfkunst, deren Wurzeln im Shaolin Tempel liegen. Hung Hei Guan kombinierte die Tigertechnik der Shaolin mit dem Weißen-Kranich-Boxen und entwickelte daraus den Hung-Stil.

Hung Kuen beinhaltet auch die bekannten Fünf Tiere wie Tiger, Kranich, Leopard, Schlange und Drache. Daher wird er oft auch als 5 Tiere Boxen bezeichnet.

Der Stil selbst zeichnet sich durch seine massive Armtechniken, soliden und kräftigen Stellungen mit tiefen Beintechniken und dem Umgang mit den verschiedensten Waffen aus.

 Da das Hung Gar Kuen durch seine strenge Überlieferung vom Meister zum Schüler in traditioneller Weise weitergelehrt wird, ist es eines der wenigen Kung Fu Systeme, welches heute noch nahezu unverändert erhalten ist.



Nan Quan (Mandarin) ist die chinesische Bezeichnung für Südfaust, gilt auch als Sammelbegriff für sämtliche Südstile wie z.B. der südliche Tang Lang (Mantis, im allgemein ist Tang Lang nordlich Chat Sing Tang Lang oder Mei Hua Tang Lang), Choi Lai Fat oder Hung Kuen.

Angebote

Traditionelles chinesisches Kung Fu. Hung Kuen

  • 5 Tiere Boxen
  • Körperliche Fitness
  • Verbesserung der Beweglichkeit und der Koodination
  • Kräftigung der Körpermuskulatur
  • Für jedes Alter geeignet

Sie haben auch die möglichkeit Privatstunden zu buchen.

 

Wir bieten auch Traditionelle Shaolin Formen an.

  • Wu Bu Quan
  • Lian Huan Quan
  • Xiao Hong Quan
  • Qi Xing Quan
  • Yin Shun Gun

Ausbildung

In der Regel erfordert es einige Jahrzehnte, die Meisterschaft in einer Kampfkunst zu erreichen. Der Lernprozess folgt bei den meisten Stilen ungefähr nach dem folgenden Muster, wobei die einzelnen Stufen von Stil zu Stil sehr unterschiedlich schnell aufeinander folgen können.

 

Grundlagen

Anfangs erlernt ein Schüler vor allem die Grundlagen aus Grund- und Basistechniken des Kampfkunststils. Diese bestehen meistens aus Schlagtechniken, Stellungen und Tritten, sowie aus Kombinationen und Bewegungsprinzipien einzelner Formen. Beim laufen der Formen entwickelt man eine Erhöhung der  Ausdauer, der Kräftigung und Dehnung von Muskeln, Bändern und Sehnen.

 

Form

Eins der Wichtiges Grundlagen des Kung Fu (chin. 套路, Taolu) die Form ist das Lexikon  des Stils. Diese dient dazu, die Grundtechniken des Stils möglichst genau zu verinnerlichen, ohne dabei von der Anwendung im Kampf abgelenkt zu werden. Daher werden Formen zuweilen auch langsam geübt.

Üblicherweise wird dabei mit einer waffenlosen Form begonnen und bei einem fortgeschrittenen Schüler mit Waffenformen fortgefahren. Neben den Soloformen, die von einem Schüler alleine geübt werden, gibt es auch Partnerformen, bei denen einstudierte Kampfchoreographien von zwei oder mehr Kämpfern praktiziert werden.



Shaolin Kung Fu